Vilich-bv.de
 

Helfen Sie mit Ihrer Spende den Menschen der Region, die durch das Hochwasser unverschuldet in Not geraten sind.

Vilich ist zum Glück von den Wassermassen verschont geblieben. Mit einer Spende helfen Sie  unseren Nachbarn in der Region die durch das Hochwasser in Not geraten sind. Bitte spenden Sie auf das Spendenkonto des General-Anzeigers Bonn "Weihnachtslicht", Stichwort: HOCHWASSERHILFE

IBAN: DE76 3705 0198 0000 0047 70 bei der Spar­kas­se Köln­Bonn, Stich­wort: Hoch­was­ser­hil­fe. 

Die Spen­den kom­men zu 100 Pro­zent bei den Be­dürf­ti­gen an. Wer ei­ne Spen­den­quit­tung ha­ben möch­te, gibt bit­te sei­nen Na­men und sei­ne Adres­se an.






 








Denkmalgeschützter Friedhof Vilich

Restaurierung der ersten beiden Grabkreuze 

Seit über einem Jahr wird an diesem Projekt vom Bürgerverein gemeinsam mit dem im Ort ansässigen Denkmal und Geschichtsverein Bonn-Rechtsrheinisch e.V. gefeilt, die Grabkreuze des denkmalgeschützten Friedhofes, die sich in und vor der Friedhofsmauer befinden, zu restaurieren.

Der Denkmal- und Geschichtsverein Bonn-Rechtsrheinisch hegt schon lange den Wunsch diese zum Teil aus dem 14. Jahrhundert stammenden Grabsteine vor dem weiterem Verfall zu retten. So hatte Carl-Jakob Bachem als Vorsitzender des Denkmal- und Geschichtsvereins Bonn-Rechtsrheinisch e.V. bereits in einem Papier 1985 darum gekämpft, sich dieser in Deutschland einzigartigen Sammlung von Grabsteinen anzunehmen und diese zu retten.

35 Jahre später 2020 trafen sich die beiden Ortsvereine um über die Möglichkeiten der Rettung zu beraten.

Gesagt, getan!

Die Idee, eine Hochschule und Studenten in das Projekt mit einzubeziehen, wie der Bürgerverein vorschlug, wurde durch die vom Denkmal- und Geschichtsverein bestehenden Kontakte schnell geknüpft. Einen erster Ortstermin mit  Professor Dr. Peter Kozub von der TH Köln fand bereits im Frühjahr 2020 statt. Professor Dr. Peter Kozub fand gefallen an den Vilicher Grabkreuzen und sagte uns bereits im vergangenen Jahr seine Mitarbeit mit seinen Studenten zu. Zur Realisierung wurden Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt Bonn, als Eigentümer der Grabkreuze geführt,  die dann der TH Köln im Herbst vergangenen Jahres die Genehmigung erteilten, die ersten beiden Grabkreuze zu restaurieren.

Am 12. April 2021, war es dann soweit. Die ersten beiden Steine konnten durch Professor Dr. Peter Kozub und seine Studenten der TH Köln in Vilich entnommen werden und ihre Reise nach Köln zur Technischen Hochschule antreten. 3 Student*innen, die in den kommenden Monaten mit dem Professor die Restaurierung ausführen, waren am 12.04. in Vilich, um die beiden Grabsteine wohlbehalten auf  Paletten zum Transport vorzubereiten. Dort werden Sie nun in den kommenden Monaten durch die Studenten der TH Köln CICS (Cologne Institute of Conversation Sciences) restauriert.

Auf dem Friedhofsplan finden Sie die Lage und Fotos der Steine von der Sie entnommen worden sind.



Aktion "Sicherer Schulweg" im Frühjahr 2021

Der Bürgerverein Vilich fordert Stadt und Politik auf für Schüler die unzureichenden und gefährlichen Schulwege in Vilich sicherer zu machen. 

Kinder, die in Vilich zur Schule gehen müssen entlang der Ausfahrten von Bauhaus und Aldi nicht nur die B 56 queren sondern  entlang der Gartenstraße in Vilich über einen viel zu kleinen Bürgersteig den Weg zur Schule bestreiten. Oftmals nehmen Autofahrer nicht einmal an diesen gefährlichen Stellen Rücksicht. 

Situationen, wie ...

 ... Autos auf dem Bürgersteig (um mal kurz an der Haltestelle zu warten)

... Fahrradfahrer, die entgegen der Einbahnstraße fahren und kurzzeitig auf den viel zu schmalen Bürgersteig ausweichen, sind nur ein paar der Situationen, mit denen Kinder tagtäglich konfrontiert werden.

Am Zebrastreifen an der Adelheidisstraße/Schultheißstraße hat die Stadt vor einem Jahr ein Park- und Halteverbot eingerichtet um die Sicherheit an dieser Stelle zu erhöhen. Die hier widerrechtlich parkenden Autos verhindern dass die Kinder frühzeitig gesehen werden.  Ein  Zebrastreifen vor dem Adelheidisstift  der dringend benötigt wird um auch den Eltern die tagtäglich den Lotsendienst ehrenamtlich organisieren die Sicherheit zu gewährleisten fehlt seit Jahren. Ebenso sorgt der schlechte Zustand des Straßenbelags und der abschüssige Bürgersteig an gleicher Stelle für weitere Gefahren, auch für die Bewohner des Adelheidisstifts.

Im Frühjahr 2021 wird der Bürgerverein mit den Elternvertretern der Schulen und anderen Institutionen einen "Tag des sicheren Schulweg in Vilich" organisieren um auf die unzureichenden Umstände im Ort aufmerksam zumachen. Nähere Informationen folgen auf der Homepage des Bürgervereins sobald eine Planung eines solchen Events wieder möglich ist.

Wir bitten  Sie gerade an diesen Stellen besondere Rücksicht zu nehmen


Verkehrszählung in Vilich (nach Wiederöffnung der Schultheißstraße)

Wie in der Presse berichtet unterstützt der Bürgerverein die Zählung der Bürgervereine in Vilich-Müldorf und Geislar. Auf Grund der Sperrung der Schultheißstraße ist jedoch eine repräsentative Zählung zur Zeit in Vilich nicht möglich. Vilich wird sich an der Zählung an der Beuelerstraße am  Donnerstag den 26.11. beteiligen. Auffällig ist, dass seit der Sperrung der Schultheißstraße der Fahrradverkehr entlang der Schultheißstraße massiv zugenommen hat, was dafür spricht dass Fahrradfahrer eine Strecke die überwiegend von Fahrrädern und Anliegern genutzt wird, eine besondere Betrachtung der zukünftigen Entwicklung und Planung erfordert.


Der Fahrradweg lässt auf sich warten ... Sperrung der Schultheißstraße/ Beuelerstraße bis Herbst 2023

Die Sperrung der Schultheißstraße wird bis zum Herbst 2023 bestehen bleiben. Noch bis Januar 2021 besteht noch für Fußgänger und Fahrradfahrer die Möglichkeit die Brücke zu queren. Danach beginnt der Abriss, Verbreiterung und Neubau der neuen Brücke. 

Leider räumt die Stadt nun ein, dass die im vergangenen Jahr beschlossene Ersatzstrecke nicht wie geplant fertig sein wird, was nach einem Jahr seitdem dieser Kompromiss gefunden wurde nicht nachvollziehbar ist. Bedenkt man, dass ursprünglich von einer Behelfsbrücke gesprochen wurde und nun ein "einfacher" Weg große Umstände bereitet, ist man fassungslos. 

Nicht einmal die betroffenen Bürgervereine wurden zeitnah über die Situation informiert und mussten dies mit Erstaunen aus den Medien erfahren!


Martinswecken für die Adelheidisschule - trotz Corona

Leider konnten in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Adelheidis Grundschule in Vilich keine Martinsganslose verkaufen. Da der Erlös aus dem Verkauf auch die Martinswecken finanziert, war in diesem Jahr die Tradition des "Teilens der Weckmänner" in Gefahr. 

Für die Kinder, die nun auf den Martinszug  und das "Schnörzen" verzichten mussten sollten nach Ansicht des Bürgervereins Vorstandes nicht auch noch auf den Weckmann verzichten: Die Finanzierung der Weckmänner wurde Frau Sterr, Rektorin der Adelheidisgrundschule, nach einem Schnellbeschluss des Vorstands noch in den Herbstferien zugesagt. Also konnten sich die Kinder aus Vilich-Müldorf, Geislar und Vilich die die Grundschule besuchen trotzdem auf diese schmackhafte Tradition freuen.

Tom und Noelia, die Klassensprecher der 3c haben wir zur Übergabe der Wecken am 11.11. getroffen, die uns jeweils eine Laterne aus jeder Jahrgangstufe zur Ansicht mitgebracht haben, die wunderschön geworden sind und ihren Einsatz in diesem Jahr zu Hause finden konnten. Beide fanden es schade, dass der Martinszug in diesem Jahr ausfallen musste, sind aber davon überzeugt, dass es wichtig ist Oma und Opa und auch kranke Menschen zu schützen. Daher wurden die Wecken in diesem Jahr auch von der Guten Seele (Hausmeister) der Adelheidisschule unter Hygieneauflagen geteilt und nicht wie gewohnt von den Kindern selbst.


Für den Abend des 11.11. hatte der Bürgerverein aufgerufen im Ort die Fenster mit Laternen zu schmücken und die ein oder andere Laterne hier noch einmal zur Schau gestellt werden konnte .


Einige Bilder erreichten uns in den vergangenen Tagen die wir ihnen auch nicht vorenthalten wollen.





Am Martinstag den 11.11. 2020 bitten wir die Anwohner in ganz Vilich Ihre Fenster mit Beginn der Dunkelheit mit Lichtern und Laternen zu schmücken.

Leider wird auf Grund der Corona Pandemie in diesem Jahr kein Martinszug in Vilich stattfinden, daher bitten wir Sie am Martinstag mit Beginn der Dunkelheit Laternen in den Fenstern zu platzieren, wie sie es entlang der Straßen an denen der Martinszug vorbeigeht gewohnt sind. Wir hoffen, dass sich Vilich in allen Fenstern wunderschön illuminiert präsentiert und freuen uns auf  Ihre Bilder mit ihrem Laternenfenster. Schicken sie uns eine Mail mit ihrem Laternenfenster welches wir gerne auf der Homepage veröffentlichen möchten.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Martinstag


Vilich unterstützt die Aktion Laternenfenster in Vilich

www.laternenfenster.de









Bürgerversammlung 1. Oktober 2020 um 18.00 Uhr 

Die Bürgerversammlung die im Antrag des Bürgervereins Vilich e.V.  im vergangenen Jahr gefordert wurde wird am 01. Oktober 2020 um 18.00 Uhr im Rathaus Beuel stattfinden.

Auf Grund der Hygieneverordnung wird die Teilnahme an der Sitzung nur nach vorheriger Anmeldung und nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl möglich sein. Wenn Sie teilnehmen möchten können Sie sich als Mitglied des Bürgervereins Vilich e.V.  gerne bei uns anmelden. Hierzu nutzen Sie bitte unter Kontakt das Formular und senden uns bitte eine Mail unter Angabe Ihres Namens, Adresse und Telefonnummer unter der  Sie erreichbar sind. Wir bitten um Verständnis, dass auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ggf. nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stehen, die wir anmelden können. 

Ebenso ist es möglich Plätze über die Stadt  bis zum 25.09.2020 unter sarah.eimann@bonn.de anzumelden.

Ebenso bittet die Stadt und der Bürgerverein darum, dass nur ein Teilnehmer pro Haushalt an der Sitzung teilnimmt, um vielen Haushalten die Teilnahme zu ermöglichen.

Informationen zur Sitzung und den Antrag des Bürgervereins finden Sie im nächsten Beitrag Neues rund um die S13

Sollten Sie nicht an der Sitzung teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen zur S13  über die Kontaktseite unter Angabe Ihres Namens und der telefonischen Erreichbarkeit an den Bürgerverein Vilich e V.  zu schicken, wir werden diese Fragen an die Vertreter der Deutschen Bahn, Stadt und SWB weiterleiten, und Ihnen die Antworten, sofern diese möglich sind, zukommen lassen.


Neues rund um die S13

Das Großprojekt wird die Anwohner von Vilich für die nächsten Jahre weiterhin in Atem halten.

Im vergangenen Jahr 2019  stellte der Bürgerverein einen Bürgerantrag bei der Bezirksvertretung  Beuel, der sich unter anderem mit den für den Ort wichtigen Fragen der zukünftigen Verkehrs/ und Parksituation  rund um Vilich befasste und Möglichkeiten zur Entlastung der Orte durch den Bauverkehr beinhaltete. Unter anderem wurde in dem Antrag eine Bürgerversammlung gewünscht, die sich ausgiebig mit den dringenden Fragen der Anwohner in Vilich beschäftigt, welche durch die räumliche Nähe zu den Bauarbeiten als einziger Ort am meisten belastet werden und massive Einschränkungen  durch Lärm/ und Baustellenfahrzeuge, schon seit Jahren gerade in Neu Vilich ertragen müssen. 

2019 wurde die Bürgerversammlung durch die Beueler  Bezirksvertretung beschlossen. Im Januar und Februar 2020 arbeitete die Stadt an der Beantwortung der Fragestellungen und nach Karneval kam die Coronasituation, die den Termin erst einmal in ferne Zukunft rückte.

Derzeit sucht die Stadt einen Termin, an dem sich dieser für Vilich wichtige Austausch mit der Stadtplanung, der Deutschen Bahn und der Politik  auch unter den momentan notwendigen Hygieneregeln realisieren lässt und möglichst viele interessierte Bürger teilnehmen können.

Sobald uns dieser Termin bekannt ist werden Sie diesen auf der Homepage finden.

Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme der Neu- und Alt Vilicher Bürger.

Sollten Sie Fragen haben und an diesem Termin nicht teilnehmen können, so können sie uns gerne Ihre Fragen, Anmerkungen und Anregungen zum Thema S13  im Vorfeld schriftlich zukommen lassen, so dass wir stellvertretend für Sie versuchen, diese durch die Verantwortlichen der Deutschen Bahn, der Stadt und der Politik beantworten zu lassen.




Obsthof Schneider war in Vilich

Mit Beginn der Erdbeer- und Spargelsaison 2020 konnten wir den Obsthof Schneider mit einem Saisonstand für Vilich gewinnen. 

Dank Pfarrer Dörr und dem Kirchenvorstand, den Stand auf Kirchengelände stellen zu dürfen, konnten sich die Anwohner aus Vilich und den umliegenden Ortschaften die köstlichen Beeren die der Wachtberger Familienbetrieb täglich frisch erntete, erfreuen.

Schön war, dass wir gleichzeitig ein paar Menschen, die auf Grund der Corona Situation ihre Nebenjobs zur Finanzierung ihres Unterhalts verloren haben, einen Job vermitteln konnten. 

Auch wurde der Standort zum Treffpunkt von vielen Eltern mit Kindern genutzt, die auch das tolle Angebot der Bücherei nutzten und das von der Bücherei aussortierte kostenfreie Buchmaterial welches vor dem Eingang angeboten wurde zu erkunden. 

Eine schöne Idee, die weit über die Straßen von Vilich hinaus gelobt wurde.

Gerne hätten viele den Stand noch einige Wochen länger im Ort besucht. Auf Grund der Sommerferien und dem Ende der Spargelsaison, Ende Juni wurde er wie auch viele weitere Saisonstände der Familie Schneider, auch der in Vilich abgebaut.

In  der kommenden Saison 2021 wird der Obsthof Schneider wieder nach Vilich kommen und wir bemühen uns weitere ausgesuchte regionale Anbieter zu gewinnen, die an einigen Tagen das Angebot erweitern werden.


Wir hoffen, dass Ihre Marmeladenvorräte gut gefüllt sind und freuen uns schon auf 2021.

Sie erfahren  auf unserer Homepage ab wann der Stand 2021 geöffnet sein wird.




 
E-Mail
Anruf